„Check24-Urteil: Ein Scheinsieg für Makler“

Die Klage des BVK gegen CHECK24 war der Versuch, den Online-Vertrieb von Versicherungen einzuschränken, um damit die traditionelle Versicherungsvermittlung zu schützen. Dabei wurde vergessen, dass gerade diese von den Online-Möglichkeiten umfangreich profitiert.

Persönliche Beratung ist auch in Zukunft wichtig

Auch in Zukunft wird die persönliche Beratung ein wichtiger Bestandteil im Versicherungsvertrieb sein. Das Internet spielt eine immer größere Rolle, um mit neuen Kunden in Kontakt zu kommen und sie zu gewinnen.  Egal ob Vertreter oder unabhängiger Makler. Der einzelne Vermittler und dessen Kunden profitieren von den direkten Wegen, die das Internet öffnet.

Der Kunde entscheidet sich für das beste Gefühl

Am Ende zählt doch die eine Frage: Wo erhält der Kunde die Produkte und den Service wie er sich wünscht? Er will das gute Gefühl haben, richtig beraten zu werden. Das lässt sich aber nicht per Gerichtsurteil verordnen.

Die vollständige Kolumne auf Cash-Online lesen Sie hier: https://www.cash-online.de/versicherungen/2017/check24-urteil-makler/394653

„Das Gesetz der großen Zahl.“

Mitunter wird über die Zukunft des Privatkunden-Maklers die Zahl seiner Kunden entscheiden. Ein paar Hundert können heute noch das Überleben sichern. Damit der Betrieb zukunfts- und wettbewerbsfähig bleibt, sind künftig mehr notwendig.

Das Gesetz der großen Zahl gilt für die Kalkulation von Versicherungen genauso wie für den Vertrieb. Sinkt der Ertrag pro Kunde kann nur eine größere Zahl von aktiven Kundenbeziehungen und mehr Verträge pro Kunde dies ausgleichen. Auch Investitionen in IT, Service und Marketing haben eines gemeinsam. Sie sind umso einfacher zu tragen, auf umso mehr Kunden sie sich verteilen lassen. Damit wird Masse zum Erfolgsfaktor…

Lesen Sie die vollständige Kolumne hier auf pfefferminzia.de: https://www.pfefferminzia.de/kolumne-wie-makler-die-zahl-ihrer-kunden-erhoehen-koennen/