Kommen AU/AL-Deckungen mehr in Mode…?

Bereits seit längerer Zeit bietet die Bayerische eine Beitragsbefreiung/-übernahme bei Arbeitsunfähigkeit und Arbeitslosigkeit für ihre Verträge an. In diesem Fall „nur“ als Zusatzversicherung für die zu zahlenden Beiträge, immerhin besteht aber auch eine Sensibilisierung für das (aus Kundensicht) wichtige Thema Arbeitslosigkeit.

Mehr dazu in diesem Artikel: http://www.cash-online.de/versicherungen/2015/die-bayerische-2/232206?utm_source=nl&utm_medium=email&utm_campaign=finanznews020215

Hohe Kosten bremsen den Abschluss bei BU-Versicherungen

Wie AssCompact heute mitteilt, ist die Aufmerksamkeit für die BU hoch, dennoch wird sie wenig abgeschlossen. Laut einer Studie der Hannoverschen seien die Hauptgründe für den Nichtabschluss die hohen Kosten für eine Berufsunfähigkeitsversicherung sowie mangelnde Beschäftigung mit der Thematik.

Die Studie zeigt damit erneut eine Tendenz, die in den vergangenen Monaten schon zu spüren war: immer weniger Kunden erreichen die sehr günstigen, bevorzugten Berufsgruppeneinstufungen – und immer mehr treffen auf die hohen Prämien für „risikoreichere“ Kunden.

Der gesamte Artikel ist hier zu finden: http://www.asscompact.de/nachrichten/erwerbs-und-berufsunf%C3%A4higkeit-sensibilit%C3%A4t-vorhanden-abschlusswille-fehlt?from=2015-01-28%2009%3A30&to=2015-01-29%2008%3A00&pid=281003

„Nettopolicen – auch nicht die Lösung…“

Derzeit nimmt die Diskussion um die Notwendigkeit oder gar den Anspruch auf Nettotarife wieder Fahrt auf. Diese sollen im Gegensatz zur – in den Tarif einkalkulierten – Abschlussprovision eine „bessere“ Beratung ermöglichen. Zumindest aber den Kunden für das Thema „Kosten“ sensibilisieren. „„Nettopolicen – auch nicht die Lösung…““ weiterlesen