„Die Illusion von Planung.“

Mit der Ruhestandsplanung ist es wie mit Tippspielen. Niedrige Zinsen, unstete Lebenswege und eine tendenziell sinkende gesetzliche Rente. Eine verlässliche Planung über Jahrezehnte hinaus ist ein äußert schwieriges Unterfangen.

Die heute in den Ruhestand eintretende Generation stellt diejenigen Kunden, die die planvollen Jahrzehnte erleben durften. Für die nachfolgenden Generationen bleibt davon wenig übrig.

Wer heute den Plan für den Ruhestand verspricht, muss mit den Reaktionen der Kunden umgehen können. Spätestens wenn klar ist, dass die Planungssicherheit nur Illusion war.

Lesen Sie die vollständige Kolumne auf pfefferminzia.de: https://www.pfefferminzia.de/kolumne-die-illusion-von-planung/

„Selbstbestimmung statt Sargdeckelklappern bei der Pflege-Beratung.“

Das neue Pflegestärkungsgesetz macht den Beratungsdschungel noch undurchdringlicher. Für einen Beratungsboom wird allein das neue Gesetz nicht reichen. Denn das Problem liegt im Vertriebsumfeld der Pflegeversicherung. Diese ist alles andere als emotional positiv besetzt und verkaufspsychologisch damit eine echte Herausforderung. Die Beratung zur Pflege funktioniert nicht per Sargdeckelklappern sondern, wenn das Produktangebot in das Gesamtkonzept der Vorsorge integriert wird.

Die vollständige Kolumne lesen Sie unter: https://www.pfefferminzia.de/kolumne-selbstbestimmung-statt-sargdeckelklappern-bei-der-pflege-beratung-1/

Kolumne: „Riester-Rente ist eine Altersvorsorge-Plattform.“

Die Riester-Rente ist erfolgreich, das lässt sich angesichts von 16 Millionen bestehenden Verträge nicht abstreiten. Mit ein paar Anpassungen könnte sie eine zukunftsfähige Lösung als Plattform für staatlich geförderte Altersvorsorge sein.

Die Politik ist gut beraten, sich mit dem Kern des Riester-Konzepts näher auseinanderzusetzen. Riester bedeutet Zulagenrente: Der Staat gibt etwas dazu, wenn der Bürger sich für Altersvorsorge entscheidet. Wer heute auf Konsum und Spass verzichtet, um fürs Alter zu sparen, wird belohnt. Das lässt sich ausbauen.

Gerade in einer Zeit, in der die Staatsfinanzen von Null-Zinsen profitieren und der Privatkunde Strafzinsen zahlen muss. Und zusätzlich die EZB die Zinsen bei steigender Inflation niedrig hält.

Dieser Mechanismus der sanften Staatsentschuldung arbeitet voll zu Lasten der privaten Vorsorge. Zulagen sind das Gegenmittel um Altersvorsorge interessant zu machen. Die Riester-Rente mit ihrem Zulagenmechanismus ist die Plattform um den staatlich geförderten Altersvorsorgeansatz weiter zu entwickeln.

Die vollständige Kolumne auf Cash-Online lesen Sie hier: http://www.cash-online.de/versicherungen/2017/riester-rente-altersvorsorge-2/369577

Neu und ab sofort erhältlich.