Das war das Jahr der “Berater-Apps”

Viel Wirbel, große Aufregung…und das Fazit nach einem Jahr: so viel hat sich gar nicht getan. Am meisten profitieren die Vermittler, die schon Kunden haben.

Spannend wirds noch: wenn der Rund-um-Blick auf alle (Finanz)verträge die sales-trigger-Maschine anwirft.

Lesen Sie die vollständige Kolumne auf Cash.Online: http://www.cash-online.de/berater/2017/digitalisierung-berater-apps/360374

Berater-Apps „mit ohne“ Berater?

Wie Cash-Online vor kurzem berichtete, stellt blau direkt die hauseigene App simplr nun mit einer weiteren Funktion zur Verfügung. Besser gesagt mit dem möglichen Fehlen einer: nämlich der Notwendigkeit automatisch mit der Nutzung ein Maklermandat zu erteilen (oder erteilen zu müssen). Kunden können sich nun auch für die Selbstpflege ihrer Vertragsinhalte entscheiden. simplr reagiert damit auf eine oft geäußerte Kritik in den vergangenen Monaten: dass viele Kunden gar nicht wahrnehmen würden, dass sie mit der Nutzung der mobilen Anwendung ihrem Berater den Rücken kehren. Für den Vermittler ist mit diesem Schritt der Zugriff auf neues Beratungspotenzial auf jeden Fall erst einmal verschlossen. „Berater-Apps „mit ohne“ Berater?“ weiterlesen

„Das Jahr der Wahrheit für die Berater-Apps.“

Nach zahlreichen Ankündigungen erfolgt nun der Markteintritt. Kunden und Berater können inzwischen aus einer Vielzahl an Apps für die eigene Finanzverwaltung auswählen. Konten, Depots und Versicherungsverträge sind damit auf einen Blick zusammengefasst. Damit beginnt aber auch das Wettrennen um die Kunden. Denn nur wer am Ende eine ausreichend hohe Zahl an installierten und genutzten Apps vorweisen kann, wird sich behaupten können.

Die vollständige Kolumne lesen Sie hier:

http://www.cash-online.de/versicherungen/2016/das-jahr-der-wahrheit-fur-die-berater-apps/300080